Berufung

Kennst du deine Berufung?

Folge deinen Talenten

Stell dir folgende Szene vor: Du stehst da, im Dunkeln und hast deine Augen geschlossen. Vor dir hängt der geschlossene Vorhang – Er trennt dich noch einige Augenblicke vom Rest der Welt, er hält dich noch einen Moment zurück. Und dann, in der nächsten Sekunde, geht er auf. Er teilt sich in der Mitte und gibt dir den Weg frei. Du öffnest die Augen, du trittst hinaus und sogleich trifft dich der Spot. Das Scheinwerferlicht begleitet dich und deine Schritte hinein in die Manege, du tauchst ein in deine ganz eigene Realität und vergisst alles um dich herum…

Wenn es dir gerade ganz warm ums Herz wurde und sich ein Lächeln auf deinen Lippen abzeichnete, das du gar nicht mehr zurückhalten konntest, dann möchte ich dir gratulieren! Denn dann hast du gerade einen kleinen Geschmack davon erhalten, wie es sein kann, seine Berufung zu leben.

Berufung?

Berufung – nein? Du kamst nicht in diesen wunderbaren Vorgeschmack? Du hast dich noch nicht (so sehr) mit diesem Thema beschäftigt? Lass mich kurz überlegen: Was könnte Berufung noch für dich sein? Wir versuchen es mal mit den folgenden Schattierungen:

Deiner Berufung nahe zu sein bedeutet, dass

  • dir die Dinge leicht von der Hand gehen
  • du dabei die total die Zeit vergisst
  • du dich dabei ertappst, wie du immerzu lächelst
  • es dir dabei gut geht und du dich wohl fühlst
  • du Motivation verspürst, immer noch mehr davon zu tun
  • du davon schon eine sehr lange Zeit träumst

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht? Es gibt so viele Möglichkeiten, wie und in welcher Form du deine Berufung leben kannst bzw. wie du dieser näher kommen kannst. Ein erster Anreiz kann sein, dass du dich mit deinen Talenten beschäftigst. Du kannst dich fragen, worin bin ich absolute spitze? Wofür muss ich in der Tat wenig Kraft und Anstrengung aufbringen, um herausragende Ergebnisse abzuliefern? Wo habe ich die Möglichkeit meine Talente gut einzubringen? Und wo kann ich diese möglichst oft einbringen?

Ergebnisse manifestieren

Und dann notiere dir deine Erkenntnisse. Dies wird dir dabei helfen, sie zum einen aus deinem Kopf herauszubekommen (andernfalls beschäftigen sie dich in Form eines Gedankenkarussells) und zum anderen wird alles, was du niederschreibst oder visualisierst manifestiert. Du hältst es damit fest und setzt für dich und dein Unterbewusstsein ein Zeichen, dass es das wert ist, dass es wichtig ist! Wenn du deine Ergebnisse dann auch noch aufhängst, sichtbar sein lässt (und sie nicht in den Untiefen deiner Unordnung verschwinden lässt), dann wirst du sie immer vor Augen haben und dich immer und immer wieder mit ihnen verbinden. Es manifestiert sich noch mehr!

Natürlich kann es kann sein, dass du feststellst, dass du deine Talente momentan sehr wenig nutzen kannst und du dadurch deiner Berufung sehr fern bist. Dann möchte ich dich beruhigen und dir Mut zusprechen: Du hast den ersten Schritt getan. Folge nun ganz intuitiv dem nächsten, übernächsten, usw. Immer wieder wird dir dieses Thema begegnen und mit jedem Mal wirst du deiner Berufung näher kommen. Es spielt keine Rolle, ob das morgen ist, oder in zehn Jahren. Du und deine Berufung, ihr werdet euren gemeinsamen Weg finden.

Letztendlich ist von Bedeutung, dass du dich auf diesen Weg begibst und du immer wieder Berührungspunkte mit deinen Talenten hast. Dadurch zeigst du in erster Linie dir selbst, dass du es damit wirklich ernst meinst.

Lass dir helfen

Wenn du Schwierigkeiten hast, deine Talente zu erkennen und du Hilfe benötigst, um ihnen auf die Schliche zu kommen, dann melde dich gerne zu einem unverbindlichen Erstgespräch in Verbindung mit einem Coaching. Das Thema eignet sich dafür hervorragend.

Sehr spannend finde ich allerdings auch den Talentspiegel der diwa Personalservice GmbH. Ich würde nur nicht zu 100% darauf bauen. Schließlich sind die Antworten oft auch abhängig von der persönlichen Tagesform und Verfassung. Aber ich selbst liebe Tests und diesen finde ich schon sehr aufschlussreich. 🙂

Teste dich ruhig mal aus. Und vielleicht erkennst du auch:

„Wo deine Talente und die Bedürfnisse der Welt sich kreuzen, dort liegt deine Berufung.“ (Aristoteles)

Von ganzem Herzen
dein Anja Buntz

2 Kommentare
  1. Alexandra Kühnel
    Alexandra Kühnel says:

    Liebe Frau Bunz,
    toll und sehr inspirierend, Ihre Website! Sehr schön! Wir haben uns gerade im Stadtregal kennengelernt…
    Habe zwei kleine „Fehlerteufelchen“ entdeckt: in den…in der nächsten Sekunden
    deine …dein Anja Buntz. Sorry, aber beim Texte lesen fällt mir sowas immer auf – habe zu lange in der Druckbranche gearbeitet und bin eben total „Text/Wort-affin“ 😉
    Alles Gute und schöne Zeit für Sie!!!

    Antworten
    • arriva
      arriva says:

      Liebe Frau Kühnel, es war in der Tat sehr erfrischend Sie heute kennenzulernen und es freut mich sehr, wenn Ihnen meine Webseite gefällt. Sie sind herzlich eingeladen, wann immer Sie möchten, sich dadurch inspirieren zu lassen. Bis zum nächsten Treff! Alles Gute für Sie! (Den Fehler hab ich natürlich gleich ausgebessert… 😉 )

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seid so frei | Gerne könnt ihr diesen Beitrag teilen