Coaching

Ist das was für mich?

Was Coaching für dich tun kann

„So etwas brauche ich nicht“,

…hört man des Öfteren, wenn es um Coaching geht. Menschen sagen es besonders gern, weil sie meinen gesund zu sein und ein Coaching gleich dreimal weniger nötig zu haben. Das Unglückliche dabei ist, dass viele das Potenzial des Coachings nicht erkennen. Es geht ja schon los, dass die Menschen von „so etwas“ sprechen. Es ist ihnen absolut unklar, worum es überhaupt geht. „Ja genau, was ist denn überhaupt dieses Coaching?“

Coaching ist roh, ehrlich, authentisch, stark!

Coaching ist weder Hokuspokus, noch Therapie. Coaching ist weder harmloses Gerede, noch ein unüberwindbarer Brocken. Coaching geht dich an!

Wer sich noch nie damit beschäftigt hat, den möchte ich an dieser Stelle aufklären: Coaching ist dazu da, den Spiegel vorzuhalten, um den Coachees (das sind die Menschen, die einen Coach aufsuchen) die Möglichkeit zu bieten, zu reflektieren. Und das in einem Umfeld, das absolut neutral ist, völlig wertungsfrei und über allen Maßen vertraulich. Vor allem das neutrale Umfeld ist es, das ganz unvoreingenommen und aufgeschlossen nachfragt – in dem Fall der Coach selbst – was den Coachee

  • umtreibt und bewegt,
  • was er verändern möchte,
  • wo seine Unzufriedenheit herkommt,
  • was ihn bedrückt,
  • warum ihn der Alltag so stresst,
  • wo seine Wurzeln liegen,
  • was er immer schon verwirklichen wollte,
  • wer genau er ist,
  • was ihn ausmacht.

Im Coaching entsteht echtes, aufrichtiges Interesse für das Anliegen und die Bedürfnisse der Menschen, für ihre Träume und Sehnsüchte und für die Hürden und Hindernisse, die dazwischen liegen. Nirgendwo sonst gibt es so viel Raum, Zeit und Möglichkeit, um Stück für Stück zum Kern vorzudringen. Dabei kann der Kern ein Problem sein, eine zu bewältigende Aufgabe, oder die eigene Persönlichkeit betreffen. Je nachdem was das Ziel ist, das durch das Coaching erreicht werden soll. Je nachdem, wie der Auftrag lautet, ist der wesentliche Kern von Mensch zu Mensch, von Coaching zu Coaching ganz unterschiedlich.

Coaching geht auch dich an

Gleichbleibend ist jedoch immer die Tatsache, dass du durch das Coaching deine Wahrnehmung schulst, dass du dich für die Selbstreflektion sensibilisierst und dass du deinen Wurzeln auf die Spur kommst. Wurzeln die dich ausmachen und deiner Natur entsprechen, die dir Kraft geben. Du wirst dich selbst auch einmal aus einer anderen Perspektive betrachten können und spüren, dass da ganz viel Potenzial in dir steckt, das nur darauf wartet genutzt zu werden.

Carl Gustav Jung hat hierfür wie ich finde eine sehr passende Aussage getroffen: „Wer nach außen schaut träumt, wer nach innen schaut, erwacht.“ Coaching kann dir dabei helfen, zu erwachen.

Du richtest den Blick auf dich selbst und auch nach innen. Es kann sein, dass du zum allerersten Mal über einen Wunsch sprichst, den du schon lange hegst. Oder über Befürchtungen, die du eine gefühlte Ewigkeit mit dir herumschleppst. Es kann vorkommen, dass du zum ersten Mal in Kontakt mit deinen Emotionen kommst, indem du dich traust, diesen einen Namen zu geben, oder plötzlich in der Lage bist, sie zu benennen.

Denn mal ganz unter uns: Wer einen Bekannten frägt wie es im denn geht, der hört doch oft nichts anderes als „gut“. Nun gibt es aber weitaus mehr Befindlichkeiten als gut und schlecht. Was soviel heißt, dass dahinter auch weitaus mehr Emotionen liegen können, als glücklich oder unglücklich.

Wenn du also gesund bist, d. h. über eine normale, gesunde physische und psychische Stabilität und Belastbarkeit verfügst, dann kann Coaching ein Schlüssel für dich sein. Ein Schlüssel mit welchem du wichtige Kapitel schließen oder auch öffnen kannst. Die Absicht sei dabei ganz und gar dir überlassen.

Coaching ist eine Investition in das Kostbarste, das du besitzt – in dich selbst!

Von ganzem Herzen
deine Anja Buntz

PS: Gerne berate ich dich bei einem unverbindlichen Erstgespräch über deine Möglichkeiten. Bitte beachte jedoch, dass Coaching weder eine Psychotherapie ersetzt, noch der Behandlung und Heilung von psychischen Krankheiten dient!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seid so frei | Gerne könnt ihr diesen Beitrag teilen